.

 

Flughafen Jerez de la Frontera Abflug / Abflüge

Falls der Transfer vom Hotel zum Flughafen nicht inklusive ist, kann man hier einen Transfer buchen.

Nachfolgend finden Sie die Abflüge vom Flughafen Jerez de la Frontera heute und morgen

.

 

Ausflugstipp Costa de la Luz: Gibraltar

Ihr macht Urlaub an der Costa de la Luz oder an der südlichen Costa del Sol und müsst bald wieder nach Hause fliegen? Vor eurem Abflug vom Flughafen Jerez de la Frontera solltet ihr euch unbedingt überlegen einen Ausflug nach Gibraltar zu machen. Dort könnt ihr ein kleines Stück England unter spanischer Sonne besuchen.

Ausflug nach Gibraltar

Gibraltar ist ein politisches und geographisches Kuriosum an der Südspitze der iberischen Halbinsel. Die langgestreckte, schmale Landzunge, auf der die britische Kronkolonie liegt, bildete in der Antike eine der "Säulen des Herakles". Heute finden Touristen ein Stück englische Lebensart in südlichen Gefilden.

Dominiert wird Gibraltar von einem mächtigen Felsen, auf dem die einzigen wilden Affen Europas, die Berberaffen, leben. Diese wurden jedoch wahrscheinlich von den Briten aus Nordafrika eingeführt. Solange sie da sind, soll auch die britische Herrschaft über den Felsen dauern.

Vom Affenfelsen selbst bieten sich dem Betrachter immer wieder grandiose Ausblicke auf die Straße von Gibraltar und Europa auf der einen sowie Afrika auf der anderen Seite der Meeresenge. Es ist immer wieder lustig, den Affenfamilien zuzuschauen. Manchmal streiten sie wild, dann wieder streicheln sie sich, als wäre nichts gewesen. Hinauf geht es mit der Seilbahn bzw. den Cable Cars.

°

.

 

Im Zentrum der Stadt Gibraltar lädt die lebhafte Winston Churchill Avenue zu einem Einkaufsbummel ein. Durch den Landport Tunnel geht es weiter zum Grand Casemates Square, dem Hauptplatz von Gibraltar. Hier finden oft kulturelle Veranstaltungen statt. Zahlreiche Bars und Restaurants säumen den Platz und laden zu einer gemütlichen Pause ein. Gibraltar ist eine multikulturell geprägte Stadt und dementsprechend bunt präsentiert sich das Angebot an internationaler Küche. Ganz gleich ob man italienisches speisen möchte oder schnelle asiatische Küche bevorzugt - für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Im Süden von Gibraltar lohnt sich unbedingt ein Spaziergang über die Windmill Hill Road und Europa Road zum Europa Point. Hier ragt das schlanke Minarett der Ibrahim-al-Ibrahim-Moschee hoch in den Himmel.

Bekannt ist Gibraltar jedoch auch als Festungsstadt und war seit jeher von hoher strategischer Bedeutung. Kanonen sind als Relikt alter Zeiten immer noch in Richtung Nordafrika gerichtet und weite Teile des Felsens von Gibraltar sind militärische Sperrzone. Tunnel, Kasematten und das trutzige maurische Kastell zeugen ebenso von der ereignisvollen Militärgeschichte der britischen Kronkolonie. Möchte man mehr über diese erfahren, empfiehlt sich ein Besuch im Gibraltar Museum, das aber auch ein arabisches Bad und weitere Objekte zeigt.

Für die Einreise nach Gibraltar benötigt man einen gültigen Reisepass. Beim Passieren der Grenze von Spanien kommend sieht man auch das unverwechselbare Kuriosum Gibraltars, die Landebahn des Flughafens, die von einer Straße gekreuzt wird. Platz war schon immer knapp im engen Gibraltar.

.